Teil 2 – Zwei Thesen zum Feedback

These 1

Insbesondere Menschen, die sehr für ihren Job brennen oder sich mit „Leib und Seele“ engagieren vermischen in ihrer Wahrnehmung häufig ihre Rolle und ihr Selbst.

Feedback trifft entsprechend nicht ein bestimmtes Verhalten in der Ausübung einer beruflichen Rolle oder Funktion, sondern den ganzen Menschen. Das Feedback in Bezug auf Verhaltensweisen in Ausübung unserer beruflichen Rolle trifft so unter Umständen die ganze Person.

Es gibt Berufsgruppen, die sind anfälliger für diese Rollenvermischung, wie beispielsweise Ärzt*innen, Journalist*innen, Trainer*innen etc. Selbst Rückmeldungen zu ihren Arbeitsergebnissen (mein Artikel, mein Seminar …) werden häufig „persönlich“ genommen.

These 2

Feedback zielt auf Veränderung ab, viele Menschen mögen keine Veränderungen oder fürchten sich gar vor ihnen.

Das, was ich kenne, gibt mir ein Gefühl von Vertrautheit und Sicherheit. Egal, ob mich das Verhalten unzufrieden oder unglücklich macht oder ich genau weiß, dass es anders besser wäre oder etwas anderes von mir erwartet wird. Im Gehirn ist die Amygdala (die emotionale Angstzentrale) für die Angst vor dem Unbekannten zuständig.Veränderungen bedeuten für die meisten Menschen Anstrengung, Unsicherheit und Ungewissheit. Man verlässt seine Komfortzone. Um sich auf Veränderungen einlassen zu können, brauchen Menschen einen sicheren Rahmen. Druck oder Drohszenarien machen starr oder bewegungslos.

Für den Umgang mit Feedback heißt das, dass man als Feedbackgeber*in nicht damit rechnen kann, dass das Feedback dankbar oder tatendurstig aufgenommen wird. Im Gegenteil. Feedback muss also entsprechend behutsam, bewusst und konstruktiv erfolgen.

Womit wir der konkreten Umsetzung sind.

Lust auf Mehr?

Lust auf Ausprobieren? Das nächste Training findet im Februar 2019 im schönen Köln statt. Ich freue mich auf Ihre Anmeldung.

Ursula Wienken ist mit Begeisterung als Beraterin, Coach und Trainerin engagiert. Sie brennt für das Thema Qualität. Ihr Ansatz ist agil und lösungs- und zielorientiert. Sie lebt und arbeitet in Köln – macht sich aber gerne auch auf den Weg zu Ihnen. Wir antworten Ihnen, wenn Sie an folgende Adresse schreiben: mail@mq-koeln.de 
MQ GmbH
Drosselweg 59
50735 Köln

Tel.: +49 (0)221 299305-30
Fax: +49 (0)221 299305-32